Der Wolf geht um

 

der Wolf, Canis_lupus / Quelle: wikipedia

 

Es ist ja nun schon keine Neuigkeit mehr, das es in Deutschland wieder Wölfe gibt. Da sieht man mal, wo die Geschichte hin führt, die Rotkäppchens sind aus gestorben, sicherlich auch deshalb, weil keine Großmutter mehr am Wald lebt, aber der Wolf ist zurück gekehrt. Ich hatte schon sehr früh meine erste Berührung mit der Gattung Wolf. Auf meinem Weg zum Baggerteich, in dem ich als Kind schwimmen gelernt hatte, stand einsam und verlassen mitten im Wald eine alte Holzsäule, auf der die Jäger vermerkt waren, die in unserer Region den letzten Wolf, der zu vor noch die Umgebung in Angst und Schrecken versetzt hatte, 1898 zur Strecke gebracht hatten. Ob  das wirklich der letzte Wolf in der Niederlausitz war bleibt offen. Nach dem 2. Weltkrieg gibt es in einigen Dorfchroniken Geschichten, das es zu diesem Zeitpunkt noch einmal eine Rückkehr gegeben hat. Nun sind schon einige Jahre die Wölfe im Gebiet um Hoyerswerda wieder bei uns heimisch. Mein Vater, ein Förster mit Leib und Seele, hätte dies sicherlich begrüßt. In diesem Jahr sollen in allen Rudeln mehr als 100 Wolfsjungen das Licht der Welt erblickt haben. Vorgestern laß las ich, das in Mittelhessen nach einem verletzten Wolf gefahndet wird. Im letzten Jahr wurden in der Nähe von Berlin und Hamburg tote Wölfe gefunden, die Schußverletzungen aufwiesen. Es ist ein Tatsache, das nicht alle den Wolf wieder willkommen heißen. Sicherlich es ist ein Raubtier, aber es gibt einen schönen Spruch, da wo der Wolf lebt, lebt auch der Wald. Spätestens an dieser Stelle stehen wir Menschen an einem Wendepunkt und begreifen müssen, das wir die Welt nicht für uns alleine haben. Es gilt mit allen Geschöpfen, den Platz zu teilen. Die Zeit wo wir auf alles Jagd gemacht haben, was unsere „Existenz bedroht“, ist vorbei, denn eine Welt ohne Tiere wird auch bald eine Welt ohne Menschen sein.

Mike

Advertisements

Über muzungumike

Interesse an internationalen Ereignissen, die wenig oder keine Beachtung in der Medienwelt finden, z.B. reale Entwicklungshilfe, lustige Anekdoten, Länderkunde etc.
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.