Eine Schweigeminute für alle Opfer der japanischen Naturkatastrophe

Hundertausende von Menschen sitzen ohne Strom, Wasser, Nahrungsmittel, eine Decke für mehrere Personen, mit dem nackten Leben davongekommen, der Winter kehrt zurück oder irren entkräftet auf der Suche nach Familienangehörigen durch völlig zerstörte Städte.

Seit dreißig Jahren werden berechtigte Bedenken von Fachleuten kleingeredet, vom Tisch gewischt, Tschernobyl ist einem Märchenbuch entsprungen und war nicht auf unserer Welt. Jetzt wollen unsere Politiker Ernsthaftigkeit unter Beweis stellen. Ich glaube ihnen nicht mehr!

Ich habe Hochachtung vor dem aufopferungsvollen Kampf, ca. 50 Personen riskieren seit sechs Tagen ihr Leben und halten ohne Strom eine Höllentechnik im Schach, ohne an sich selbst zu denken. Unter den heutigen Freiwiligen ist ein Fastpensionär, um zu helfen, ohne Rücksicht auf eigene Gesundheit. Unser THW zieht ab! Ich wünsche es von ganzen Herzen, das sie die größte Gefahr bannen können und somit vielen Menschen das Leben retten werden. Im Herzen ein Samurai! Das sind für mich Helden des Alltages, vor denen ich mich in Ehrfurcht verneige!

Bilder die zum Schweigen einladen: http://nachrichten.t-online.de/atomkatastrophe-in-japan-tausendfach-erhoehte-strahlung-reaktor-1/id_45254156/index

aktualisiert am 05.04.11: http://nachrichten.t-online.de/fukushima-verzweifelter-kampf-gegen-das-radioaktive-leck/id_45456060/index

Advertisements

Über muzungumike

Interesse an internationalen Ereignissen, die wenig oder keine Beachtung in der Medienwelt finden, z.B. reale Entwicklungshilfe, lustige Anekdoten, Länderkunde etc.
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.