liveticker – aktuelles aus Kenia 04/13

Dreifacher Erfolg beim Chicago Marathon

Den Chicago-Marathon gewann am Wochenende Dennis Kimetto aus Kenia mit neuem Streckenrekord von 2 Stunden, 3 Minuten und 45 Sekunden und verfehlte den Weltrekord, den sein Landsmann Wilson Kipsang in Berlin aufstellt hatte, nur um 22 Sekunden. Zweiter wurde der Kenianer  Emmanuel Mutai, der sich auf den letzten Kilometern ein packendes Rennen mit dem Sieger lieferte und nur knapp unterlag. Den Damenlauf entschied ebenfalls die Kenianerin Rita Jeptoo für sich. (Quelle: Daily Nation Kenya)

Sonderbare Fracht in Mombasa beschlagnahmt

Oberassistent Kommissar KRA Marketing-und Kommunikations-Abteilung Frau Fatuma Yusuf zeigt Journalisten einige der beschlagnahmten Gegenstände, die an Land angekommen waren. Die Sendung soll zu einem älteren Politiker im Land gehören. PHOTO DN/ LABAN WALLOGA.

Oberassistent Kommissar KRA Marketing-und Kommunikations-Abteilung Frau Fatuma Yusuf zeigt Journalisten einige der beschlagnahmten Gegenstände, die an Land angekommen waren. Die Sendung soll zu einem älteren Politiker im Land gehören. PHOTO DN/ LABAN WALLOGA.

Ein Behälter mit einer ungewöhnlichen und bizarren Fracht wurde im Hafen von Mombasa Donnerstag geöffnet.

Die Ladung war in 10 großen Kartons verpackt und besteht aus Kunststoff in form von menschlichen Skeletten, Schädel, Gliedmaßen, Palmen, riesigen schwarzen Spinnen, Grabsteine, Leichen, Mumien und Fledermäuse.

Die Artikel werden in der Regel mit der amerikanischen Tradition von Halloween verbunden oder als Requisiten für Horrorfilme, Theaterstücke und Spielhallen verwendet. Allerdings behaupteten einige abergläubische Menschen am Hafen auch, dass diese Elemente für okkulte Handlungen in Kulttempeln in Mombasa, Nairobi und Kisumu Verwendung finden. „In dem 40-Fuß-Container kamen aus China Die Artikel gekennzeichnet alsn ormaler Hausrat und gemischte Hardware. Aber auf Grund der Verifikation der Waren, haben wir die unkonventionellen Waren, die gefälschte Teile des menschlichen Körpers wie Hände, Beine, Skelette umfassen, unter anderem entdeckt, „sagte Frau Yusuf. (Quelle: Daily Nation Kenya)

Elfenbein in Simsam-Säcken im Hafen von Mombasa gefunden

Arthur Tuda, Kenya Wildlife Coast Assiststant Director kontrolliert eine beschlagnahmte Elfenbein Sendung im Hafen vom Mombasa am 8. Oktober 2013. PHOTO DN / PHOTO / Ivan Lieman.

Arthur Tuda, Kenya Wildlife Coast Assiststant Director kontrolliert eine beschlagnahmte Elfenbein Sendung im Hafen vom Mombasa am 8. Oktober 2013. PHOTO DN / PHOTO / Ivan Lieman.

Elfenbein mit einem Gewicht von fast drei Tonnen, der versteckt in Simsam Taschen war, wurde auf dem Weg in die Türkei im Hafen entdeckt. Die Taschen, die jeweils mit einem Gewicht von 90 Kilogramm, wurden in einem 40-Fuß-Container sichergestellt. Kenya Revenue Authority Region Süd Senior Assistant Commissioner Fatma Yusuf sagte der Behälter vom Land war durch Malaba übergesetzt und in den Hafen von Mombasa mit der Bahn transportiert. Bei der Überprüfung am Dienstag  wurden in 255 Säcken, in denen die 2,9 Tonnen Elfenbein tief in den Säcken vergraben waren, gefunden. Als Ausführer wurde die Cosmo Freightnal Limited und als  Importeur die Melmet Pflanzliche Öle Industry Incorporation identifiziert. Letzte Woche, fand das Team in einem weiteren 40-Fuß-Container 686 Stücke aus Elfenbein mit einem Gewicht von 1,95 Tonnen. (Quelle Daily Nation Kenya)

Advertisements

Über muzungumike

Interesse an internationalen Ereignissen, die wenig oder keine Beachtung in der Medienwelt finden, z.B. reale Entwicklungshilfe, lustige Anekdoten, Länderkunde etc.
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter life-ticker abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.